Aktuelles

Gartenpraxis im Juni

Lange Tage und kurze Nächte zeichnen den Rosenmonat Juni aus. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps rund um:

 

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

 

 



Gartenpraxis im Mai

Im Wonnemonat Mai dürfen endlich die frostempfindlichen Pflanzen hinaus auf den Balkon und in den Garten. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps rund um:

 

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

 

 



Rhabarber-nur Blätter erwünscht

Artikel von Markus Breier, Kreisfachberatung

 

Mit der Wärme schieben viele Rhabarber Blütenstände. Diese werden möglichst früh entfernt, weil alle Energie in neue Blätter gehen soll. Ausreichend mit Wasser versorgt, gibt es jetzt reiche Ernte. Die Blätter werden von der Pflanze abgedreht, nicht geschnitten. – Wer die Stiele in kleine Stücke schneidet, muss sie nicht schälen. Das erhält die schöne rote Farbe.
Wer zu viel hat, kann „Rhabarbersaft“ einkochen. Hierzu die Stiele in Stücke schneiden, knapp mit Wasser bedecken, Zucker zugeben (nach Geschmack, aber eher reichlich) und auskochen. Durch ein Sieb abschütten und den Saft nach nochmaligem Erhitzen heiß in saubere Flaschen abfüllen. Fertig! Hält sich gut ein Jahr und lässt sich mit Wasser zu sommerlichen Getränken mischen. – Das abgetropfte Fruchtfleisch ist immer noch reich an Geschmack und lässt sich als Kompott oder Fruchtmasse für Kuchen verwenden.


Tante Steffis Rhabarberkuchen mit Mandelbaiser

Rezept von Sieglinde Maier-Stöhr

 

Teig

125 g Butter

3 Eigelb

100 g Zucker

1 Vanillezucker

150 g Mehl

50 g Stärkemehl

1 1/2 Tl Backpulver

Belag

400 g Rhabarber

3 El Zucker

2 El Stärkemehl

Baiser

3 Eiweiß

120 g Zucker

70 g Mandeln oder Nüsse gemahlen

  • Springform ( 24 cm oder 26 cm Durchmesser) fetten.
  • Rhabarber waschen, putzen (evtl. schälen) und in kleine Stücke schneiden. Mit 3 El Zucker und 2 El Stärkemehl  vermischen. (Oder: nach Belieben Rhabarberstücke leicht vorgaren, etwas abkühlen lassen und mit Zucker und Stärkemehl vermischen. Anschließend auf den Teig geben).
  • Rührteig aus weicher Butter, Zucker und Eigelben rühren. Mehl, Stärkemehl und Backpulver mischen, sieben und zur Schaummasse geben. Kurz verrühren und den Teig in die Springform füllen, verstreichen bzw. mit bemehlten Fingern flach drücken und den  Rhabarber darauf geben.
  • Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 °C  Ober- Unterhitze in ca. 30 Minuten halbgar backen.
  • Inzwischen die Baisermasse herstellen: Eiweiß zu festem Schnee schlagen, erst dann Zucker nach und nach zugeben und schlagen, bis eine glänzende Masse entsteht,  Mandeln bzw. Nüsse unterheben.
  • Nuss-Baisermasse auf den Kuchen streichen, nach Belieben mit einem Löffel Spitzen hochziehen, oder Zackenteigkarte verwenden.
  • Kuchen in ca. 15-20 Minuten fertigbacken.