Aktuelles


Gartenpraxis im September

Teils sommerliche Tagestemperaturen mit kühlen Nächste und im Garten allerhand zu ernten, das zeichnet den typischen September aus. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps rund um:

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

 



Gartenpraxis im August

Im August können wir uns über den Erntesegen von Zucchini, Paprika und weiteren Fruchtgemüsen erfreuen. Zusammen mit Zwiebeln, Knoblauch und verschiedenen mediterranen Kräutern aus dem Garten lässt sich Mariniertes Gemüse zubereiten.

 

Hier ein schnelles und erprobtes  Rezept dazu:

 

Mariniertes Gemüse (Antipasti)

Rezept von Sieglinde Maier-Stöhr

Zutaten

3 Paprikaschoten

1 mittelgroße Zucchini (500g)

1 Aubergine

2-4 Zwiebeln

1-2 Knoblauchzehen

Marinade

6 El Balsamicoessig dunkel

1 Tl Salz

1/2 TL Zucker

Pfeffer

4- 6 El Olivenöl

Kräuter, wie Thymian, Oregano, etwas Rosmarin

Zubereitung

  • Gemüse waschen, putzen und in Stücke/Würfel von ca. 4 cm schneiden, Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
  • alle Zutaten für die Marinade verrühren und mit dem Gemüse vermischen.
  • Mischung auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 170°C Umluft/ oder 190 °C Ober-/Unterhitze ca. 40-50 Minuten bissfest garen. Dabei zwischendurch 1-2 mal umrühren.
  • Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und nach Bedarf nachwürzen.

 

Tipps:

  • Mariniertes Gemüse passt als Antipasti zum sommerlichen Menü, als Grillbeilage, zum Picknick.....
  • Auch frische Champignons passen gut , diese erst nach ca. 15 Minuten Garzeit zum Gemüse geben.
  • Das Gemüse kann gut vorbereitet werden und hält sich gegart im Kühlschrank ca. 2 Tage

 



Gartenpraxis im Juli

Der Sommermonat Juli ist der wärmste im Jahr und beschert uns viel Freude im Garten. Nachfolgend finden Sie viele wertvolle Tipps von Kreisfachberater Markus Breier. Klicken Sie dazu auf den grünen Button "Weiterlesen".

 

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

 



Gartenpraxis im Juni

Lange Tage und kurze Nächte zeichnen den Rosenmonat Juni aus. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps rund um:

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

 



Knusprige Flockenspeise mit Erdbeeren

Rezept von Sieglinde Maier-Stöhr

 

100-150 g Haferflocken

30 g Zucker

50 g Butter

 

400 g Erdbeeren

3 Tl Zucker

1Päckchen Vanillezucker

 

150 g Joghurt natur

100-200 ml Sahne

1 Tl Zucker

 

Zubereitung

Knusperflocken

  • Haferflocken mit Butter und Zucker hell anrösten (dabei ständig rühren, um ein Anbrennen zu vermeiden!)
  • Flocken in Schüssel umfüllen und abkühlen lassen

Erdbeeren

  • Frische Beeren putzen, zerkleinern, mit Zucker und Vanillezucker mischen

Joghurt-Sahne-Creme

  • Sahne steif schlagen, Joghurt unterheben
  • schichtweise in Gläser oder in eine Schüssel füllen
  • beliebig verzieren

Tipps:

Auch Himbeeren oder gemischte Beeren passen sehr gut

Im Winter TK-Beeren verwenden

Zum Einfüllen der Joghurt-Sahne evtl. Spritzbeutel verwenden

 



Gartenpraxis im Mai

Im Wonnemonat Mai dürfen endlich die frostempfindlichen Pflanzen hinaus auf den Balkon und in den Garten. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps rund um:

 

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

 



Tante Steffis Rhabarberkuchen mit Mandelbaiser

Rezept von Sieglinde Maier-Stöhr

 

Teig

125 g Butter

3 Eigelb

100 g Zucker

1 Vanillezucker

150 g Mehl

50 g Stärkemehl

1 1/2 Tl Backpulver

Belag

400 g Rhabarber

3 El Zucker

2 El Stärkemehl

Baiser

3 Eiweiß

120 g Zucker

70 g Mandeln oder Nüsse gemahlen

  • Springform ( 24 cm oder 26 cm Durchmesser) fetten.
  • Rhabarber waschen, putzen (evtl. schälen) und in kleine Stücke schneiden. Mit 3 El Zucker und 2 El Stärkemehl  vermischen. (Oder: nach Belieben Rhabarberstücke leicht vorgaren, etwas abkühlen lassen und mit Zucker und Stärkemehl vermischen. Anschließend auf den Teig geben).
  • Rührteig aus weicher Butter, Zucker und Eigelben rühren. Mehl, Stärkemehl und Backpulver mischen, sieben und zur Schaummasse geben. Kurz verrühren und den Teig in die Springform füllen, verstreichen bzw. mit bemehlten Fingern flach drücken und den  Rhabarber darauf geben.
  • Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 °C  Ober- Unterhitze in ca. 30 Minuten halbgar backen.
  • Inzwischen die Baisermasse herstellen: Eiweiß zu festem Schnee schlagen, erst dann Zucker nach und nach zugeben und schlagen, bis eine glänzende Masse entsteht,  Mandeln bzw. Nüsse unterheben.
  • Nuss-Baisermasse auf den Kuchen streichen, nach Belieben mit einem Löffel Spitzen hochziehen, oder Zackenteigkarte verwenden.
  • Kuchen in ca. 15-20 Minuten fertigbacken.


Gartenpraxis im April

Wechselhaftes Wetter und zunehmende Wärme sorgen im April für gutes Pflanzenwachstum. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps rund um:

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

Übrigens steht der Kreisfachberater jederzeit für Fragen rund um Garten und Grün zur Verfügung unter Telefon 0861 – 58 385 oder per E-Mail markus.breier@traunstein.bayern

 

Klicken Sie zum Weiterlesen auf den grünen Button:



Gartenpraxis im März

Die wärmende Sonne erweckt Natur und Garten im März zu neuem Leben. Auch die Aussaaten für den Sommer sprießen fleißig. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps rund um:

 

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

Übrigens steht der Kreisfachberater jederzeit für Fragen rund um Garten und Grün zur Verfügung unter Telefon 0861 – 58 385 oder per E-Mail markus.breier@traunstein.bayern

 

Klicken Sie zum Weiterlesen auf den grünen Button:



Gartenpraxis im Februar

Während draußen Kälteeinbrüche im Februar nicht selten sind, starten wir drinnen die Jungpflanzenanzucht. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps rund um:

 

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

Übrigens steht der Kreisfachberater jederzeit für Fragen rund um Garten und Grün zur Verfügung unter Telefon 0861 – 58 385 oder per E-Mail markus.breier@traunstein.bayern

 

Klicken Sie zum Weiterlesen auf den grünen Button:



Suppengrundstock

Rezept von Sieglinde Maier-Stöhr

Statt gekaufter Gemüsebrühe lässt sich sehr einfach Suppengrundstock selber herstellen. Dies geschieht vorzugsweise im Herbst mit frisch geerntetem Gemüse, ist aber grundsätzlich ganzjährig möglich.

Hier das Rezept dazu:


Zutaten

 

je 200 g Gelbe Rüben, Sellerie

Lauch, Zwiebeln

1 Petersilienwurzel

1 Bund Petersilie

1 Bund Schnittlauch

ein paar Blätter Liebstöckl

250 g Meersalz

Zubereitung

  • Gemüse gründlich waschen, putzen, grob zerkleinern und anschließend mit dem Fleischwolf oder mit der Küchenmaschine und dem Messereinsatz fein zerkleinern
  • Salz dazugeben und gut vermischen
  • in sauber gespülte Gläser mit Schraubdeckel füllen, dabei gut festdrücken
  • Haltbarkeit im Kühlschrank ca. 8-10 Wochen, tiefgekühlt ca. 6 Monate

 



Gartenpraxis im Januar

Im Januar startet der richtige Winter mit kalten Temperaturen und Schnee in tieferen Lagen. Im Garten ist es ruhiger. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps rund um:

 

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

Übrigens steht der Kreisfachberater jederzeit für Fragen rund um Garten und Grün zur Verfügung unter Telefon 0861 – 58 385 oder per E-Mail markus.breier@traunstein.bayern

 

Klicken Sie zum Weiterlesen auf den grünen Button:



Gartenpraxis im Dezember

Ein Wechsel von Schnee, wärmeren Tagen und der Vorbereitung auf Weihnachten prägt den Dezember. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps rund um:

 

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

Übrigens steht der Kreisfachberater jederzeit für Fragen rund um Garten und Grün zur Verfügung unter Telefon 0861 – 58 385 oder per E-Mail markus.breier@traunstein.bayern

 

Klicken Sie zum Weiterlesen auf den grünen Button:



Bratäpfel

Rezept von Sieglinde Maier-Stöhr

Bratäpfel gehören zum Advent dazu! Groß und Klein freuen sich über den Bratapfelduft im Haus. Und beim Ausstechen und Füllen der Äpfel können bereits die Jüngsten mithelfen!

 

Hier das passende Gedicht dazu:

 

"Kinder, kommt und ratet, was im Ofen bratet! Hört, wie`s knallt und zischt. Bald wird er aufgetischt, der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel, der Kapfel, der gelbrote Apfel"

Zutaten

(für 4 Äpfel)

4 Äpfel (feste, säuerliche Sorte)

etwas Butter für die Form

Nussfülle

2 El gehackte Nüsse

1 El Zucker oder Honig

1 Prise Zimt

1 El Wasser

Zubereitung

  • Äpfel waschen und trocken reiben
  • mit Apfelausstecher Kernhaus sorgfältig ausstechen
  • in gebutterte hitzebeständige Form setzen
  • für die Fülle alle Zutaten verrühren und mit Hilfe zweier Teelöffel in die Äpfel füllen
  • ca. 1/2 cm hoch Wasser angießen
  • im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 15-20 Minuten garen
  • die Äpfel sind fertig, wenn sie sich weich anstechen und die Schale kurz vor dem Aufreißen ist
  • mit Vanillesoße, einer Kugel Eis oder einfach so pur wie sie sind genießen!

Zum Füllen eignen sich auch:

  • Marmelade mit etwas zerbröselten Löffelbiskuit oder Zwieback verrührt
  • Marzipanrohmasse
  • Kokosflocken mit etwas Honig verrührt
  • beliebige Nüsse...

 



Gartenpraxis im November

Nebel und nasskaltes Wetter sind typisch für den November. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Garten-Tipps rund um:

 

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

Übrigens steht der Kreisfachberater jederzeit für Fragen rund um Garten und Grün zur Verfügung unter Telefon 0861 – 58 385 oder per E-Mail markus.breier@traunstein.bayern

 

Klicken Sie zum Weiterlesen auf den grünen Button:



Knusprige Kartoffelspiralen

Rezept von Sieglinde Maier-Stöhr

Kartoffelgerichte begleiten uns das ganze Jahr. Besonders gut schmecken sie aber in der kalten Jahreszeit. Auch Kinder können die Kartoffeln zu Spiralen einschneiden. Natürlich unter guter Anleitung und unter Beachtung der Unfallgefahr!

 

4 große Kartoffeln

1 Knoblauchzehe

2 El Butter

 Salz

Pfeffer

1 Tl gehackte Kräuter (Rosmarin, Thymian, Dill, Petersilie, Salbei u.s.w.)

 

  • Kartoffeln waschen und schälen
  • Jede Kartoffel auf einen ca. 20 cm langen Holzspieß stecken
  • Mit einem scharfen Messer rundum (von Anfang bis Ende) die Kartoffeln einschneiden-bis zum Holz- und die entstandenen Kartoffelspiralen mit den Fingern etwas auseinander ziehen.
  • Kartoffelspieße auf ein Backblech mit Backpapier legen.
  • Butter zerlassen und mit Salz, Pfeffer und Kräutern verrühren. Die Kartoffeln rundum damit bestreichen und mit feingehacktem Knoblauch bestreuen.
  • Bei 190° C (Umluft) ca. 20 Minuten goldgelb backen.

Tipp: Kartoffelspiralen sind ein besonderes Schmankerl- Kräuterquark passt gut dazu.

Sie sind auch perfekt als Beilage zu gegrilltem oder kurzgebratenem Fleisch oder Fisch. Zum Würzen kann auch selbstgemachtes Kräutersalz Verwendung finden

 



Gartenpraxis im Oktober

Natur und Garten zeigen sich in ihrer herbstlichen Farbenpracht. Genießen wir die sonnigen Oktobertage und wärmen uns an kalten Tagen drinnen auf. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps

 

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

Übrigens steht der Kreisfachberater jederzeit für Fragen rund um Garten und Grün zur Verfügung unter Telefon 0861 – 58 385 oder per E-Mail markus.breier@traunstein.bayern

 

Klicken Sie zum Weiterlesen auf den grünen Button:



Apfelbrot

Rezept von Sieglinde Maier-Stöhr

 

250 g  Rosinen oder Cranberries

750 g Äpfel geraspelt

50 g Zucker

100 g Nüsse ganz

100 g Nüsse gehackt

500 g Vollkornmehl

1 Päckchen Backpulver

1 El Kakao

1 Tl Zimt

1 Messerspitze  Nelken

Milch nach Bedarf

 

  • Nach Belieben Rosinen am Vortag in  etwas Rum oder Wasser einweichen
  • Zwei kleine Kastenformen  mit Backpapier auslegen
  • Äpfel raspeln oder reiben, Nüsse hacken und mit Zucker, Rosinen, Backpulver, Mehl und Kakao (gesiebt) und Geschmackszutaten gut vermischen
  • dabei soviel Milch zugeben, dass eine streichfähige Masse entsteht
  • Teig in die Kastenformen füllen
  • Apfelbrot im vorgeheizten Ofen bei 175 °C  Ober- Unterhitze in  50 Minuten backen.

Das Apfelbrot ist gut gefriergeeignet und schmeckt durch Zimt und Nelken hervorragend in der kalten Jahreszeit!



Gartenpraxis im September

Teils sommerliche Tagestemperaturen mit kühlen Nächten und im Garten allerhand zu ernten, das zeichnet den typischen September aus. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps

 

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher

Übrigens steht der Kreisfachberater jederzeit für Fragen rund um Garten und Grün zur Verfügung unter Telefon 0861 – 58 385 oder per E-Mail markus.breier@traunstein.bayern

 

Klicken Sie zum Weiterlesen auf den grünen Button:



Gartenpraxis im August

 

Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps für den Sommermonat August

 

 

Klicken Sie zum Weiterlesen auf den grünen Button:

 



Gartenpraxis im Juli

Der Sommermonat Juli ist der wärmste im Jahr und beschert uns viel Freude im Garten. Nachfolgend finden Sie viele wertvolle Tipps von Kreisfachberater Markus Breier. Klicken Sie dazu auf den grünen Button "Weiterlesen".

 



Gartenpraxis im Juni

Lange Tage und kurze Nächte zeichnen den Rosenmonat Juni aus. Nachfolgend gibt Kreisfachberater Markus Breier einige Tipps rund um:

 

  • Obst & Wildobst
  • Gemüse & Kräuter
  • Rosen & Blumen
  • Bäume & Sträucher