Bildergalerie 2022


Ausflug ins Dachauer Land am 25. Juni 2022

 

Der Vereinsausflug führte die Surberger Gartler heuer in das Dachauer Land. Nachdem coronabedingt erstmals nach 3 Jahren wieder ein Ausflug möglich war, genossen die 40 Teilnehmer die Ausflugsfahrt bei bestem Reisewetter umso mehr.

 

Ziel der Fahrt war die bekannte Fuchsiengärtnerei von Rosi Friedl bei Markt Indersdorf. Frau Friedl hat 600 Sorten Fuchsien und ein umfangreiches Angebot an Efeu, Sommerblumen, Dachwurzen, Sukkulenten und verschiedene Pelargonien. Eingangs erklärte die Fuchsienexpertin Unterschiede bei den Sorten, die richtige Pflege und Überwinterung und demonstrierte praktisch an einer Pflanze, wie man sie schneiden muss, um daraus ein Hochstämmchen zu ziehen. Nach der Einführung konnten die Besucher das Angebot  in der Gärtnerei bewundern und die eine oder andere schöne Pflanze erwerben.

 

Nach einem ausgezeichneten Mittagessen im Landgasthof Brummer in Röhrmoos stand noch der Besuch von Schloss Schleißheim auf dem Programm. Die Schlossanlage besteht aus drei einzelnen Schlossbauten aus dem 17. und 18. Jahrhundert, welche durch eine großzügige Gartenanlage  miteinander verbunden sind. Von den bayerischen Kurfürsten als Sommerresidenz errichtet, gehört das Ensemble aus Altem und Neuem Schloss und Schloss Lustheim zu den bedeutendsten Barockanlagen Deutschlands.  Die Surberger waren begeistert von dieser beeindruckenden Anlage und genossen den Spaziergang im wunderbaren Barockgarten.

 


Gartenfrühstück bei Gerlinde Berger am 13. Mai 2022

Einen wunderschönen Vormittag erlebten die Surberger Gartler bei Gartenbäuerin Gerlinde Berger in Seebach bei Fridolfing. Nach einem gemütlichen Frühstück im Gartenpavillon mit vielen selbstgemachten Erzeugnissen aus Hof und Garten führte uns Frau Berger durch ihr ausgedehntes Gartenparadies. Sowohl der große Gemüse- und Obstgarten, als auch die Stauden-, Gehölz- und Rosenrabatten zeigen eine beeindruckende Vielfalt. Damit alle Zierpflanzen gut zur Geltung kommen und der Garten harmonisch und nicht unruhig wirkt, wurde bei der Anlage auch auf die bewusste Wahl der Blühfarben geachtet. Blaue Flaschen und nostalgisches Geschirr, sowie Gestaltungselemente aus Holz schaffen zusätzlich farbliche Akzente. Die Besucher konnten von der erfahrenen Gartenbäuerin viele wertvolle Tipps für den eigenen Garten mitnehmen.


Pflanzentausch am 29. und 30. April 2022

Am Freitag 29. und Samstag, 30.04.2022 fand der Pflanzentausch  zu den  Öffnungszeiten am Wertstoffhof Lauter statt. Auch heuer haben wieder sehr viele Surberger übrige Pflanzen, wie Kräuter, Gemüse- Jungpflanzen, Stauden und Dahlienknollen zur Mitnahme bereitgestellt und somit viele Pflanzen ein "neues Zuhause" gefunden. Herzlichen Dank an die vielen Spender der Pflanzen, welche häufig sogar liebevoll mit Hinweis-Schildern versehen bereitgestellt wurden. Stefan Lohwieser und seine Mitarbeiter vom gemeindlichen Bauhof haben durch das Bereitstellen von Tischen die Aktion wieder sehr unterstützt. Herzlichen Dank auch dafür!

 


Projekt "Wissen wie`s wächst und schmeckt"

Bereits 2021wurde das Projekt "Wissen wie`s wächst und schmeckt" des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mit Begeisterung von den Grundschülern der 3. Klasse durchgeführt.

Heuer nehmen die Klassen 3a und 3b der Grundschule Surberg am Projekt teil.

Am 27. April war der Pflanztag. Aufgeteilt in sechs Gruppen legten die KInder zuerst große Kisten mit Mulchvlies aus, füllten Erdsubstrat ein und pflanzten anschließend Schnittlauch, verschiedene Salate und Kohlrabi. Radieschen und Ringelblumen wurden eingesät. Angeleitet wurden sie dabei von Sieglinde Maier-Stöhr. An einer weiteren  Stationen säten die Kinder Kresse und Radieschen in vorbereitete Tetra Paks, unterstützt von Cilly Aicher, Brigitte Landler und Brigitte Kometer von der Vorstandschaft des Gartenbauvereins. Außerdem konnten die Kinder ihre Sinne testen." Sehen- Riechen-Fühlen- Hören". Zum Beispiel waren verschiedene Samen zu bestimmen und Gemüse in Baumwollsäckchen zu ertasten.

In den kommenden 5 Wochen werden die Kinder unterstützt von ihren Klassenlehrerinnen die Pflanzkisten gießen und das Wachstum ihres gepflanzten und gesäten Gemüses beobachten.

Zum Projektabschluss erhielten die Kinder eine Teilnahme-Urkunde und die Klassen 3a und  3b zeigten stolz ihre Pflanzkisten.


Sensenmähkurs mit Engelbert Pertl am 22. April

Das Mähen mit der Sense hat viele Vorteile: für den Erhalt der Artenvielfalt, für die eigene Gesundheit und auch für die Nachbarn, die vom Motorlärm verschont bleiben. Wenn man ein paar grundlegende Dinge beachtet, ist es auch gut zu erlernen.

Zum Sensenmähen mit Engelbert Pertl trafen sich deshalb Mitglieder des Gartenbauvereins in Fuchsreut. Engelbert Pertl erklärte eingangs, worauf bei der Sense zu achten ist: so sind die richtige Einstellung des Sensenblatts, eine auf die Körpergröße angepasste Länge der Sense und natürlich ein scharfes Sensenblatt Voraussetzungen für leichtes und sauberes Mähen. Da der Umgang mit einer Handsense auch unfallträchtig sein kann, gab Pertl wertvolle Tipps, wie Unfälle verhindert werden können.

Bevor es ans Mähen ging, demonstrierte Pertl das sachgerechte Dengeln. Um einer Sense wieder eine gute "Schneid" zu geben, kann man durchaus mit  einer halben Stunde Arbeit mit Hammer und Amboss rechnen.  Doch das gründliche Dengeln zahlt sich aus, ebenso das regelmäßige Wetzen mit dem Wetzstahl.

Beim anschließenden Mähen führt man die Sense in einem halbkreisförmigen Bogen immer flach über dem Boden. Gemäht wird mit Schwung, nicht mit Kraft. Nachdem Engelbert Pertl - teils gemeinsam mit seinem Enkel Johannes- das Sensen vorgemacht hatte, konnten alle Teilnehmer das Mähen mit den mitgebrachten Sensen üben und die wertvollen Tipps gleich in die Praxis umsetzen.


Palmbuschenbinden für die Aktion "Surberger helfen Surbergern"

Wie im Vorjahr, wurden auch 2022 wieder Palmbuschen von der Vorstandschaft gebunden und mit bunten Bändern, Schleifen und einem Ostergruß-Anhänger geschmückt. Gegen eine Spende für die Aktion "Surberger helfen Surbergern" konnten diese im Kirchenvorraum und beim Kramer in Lauter mitgenommen werden.


Rosenschnittkurs am 26. März 2022 in Buchen

 Einen Kurs zum Rosenschneiden veranstaltete der Obst- und Gartenbauverein Surberg.

17 Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins waren zum Garten von Renate Mix in Buchen gekommen, um von German Heck den sachgerechten Rosenschnitt zu lernen.

Regelmäßige Schnittmaßnahmen stellen bei Rosen die wichtigste Pflegemaßnahme dar und erhalten Wuchsfreudigkeit, Blütenreichtum und Gesundheit der „Königin unter den Blumen“.

German Heck erklärte eingangs unterschiedliche Schnittmaßnahmen und  zeigte anschließend den Frühjahrsschnitt an verschiedensten Beet-, Strauch- und Kletterrosen. Grundvoraussetzung für einen glatten Schnitt sind eine scharfe Rosenschere, Astschere und evtl. eine Säge.

Während bei stärker wachsenden Beetrosen kräftige Triebe auf 6-8 Augen zurückgeschnitten werden, nimmt man die Triebe schwächer wachsender Sorten auf 3-5 Augen zurück. Bei einmalblühenden Strauch- und Wildrosen werden lediglich Totholz und zurückgefrorene Triebspitzen ausgelichtet, während dauerblühende Strauchrosen einen regelmäßigen Frühjahrsschnitt brauchen.

Die Teilnehmer nahmen außerdem viele Tipps rund um die Sorten- und Standortwahl und zur richtigen Pflanzung und Pflege der Rosen mit.


Zur Rosenblütezeit im Juni zeigte sich dann der Erfolg! Die geschnittenen Rosenstöcke hatten sich trotz Kälteeinbruch nach dem Rückschnitt prächtig entwickelt und dankten den fachgerechten Rückschnitt mit einer überreichen Blütenpracht:


Jahreshauptversammlung am 24. März 2022

 

Am Donnerstag, den 24.März fand die Jahreshauptversammlung im Wirtshaus Lauter statt.

Neben den Berichten von Vorstand, Kassier und Schriftführerin wurde auch die Ehrung  langjähriger Mitglieder durchgeführt. So erhielten in diesem Jahr sieben Mitglieder Urkunden, Anstecknadeln und Blumen für die 25, 40 und 50 jährige treue Mitgliedschaft zum Gartenbauverein Surberg.

German Heck hielt einen interessanten Bildervortrag über den Apothekergarten im Traunsteiner Salinenpark. Mit einem Bilderrückblick zum Vereinsjahr 2019 und 2021 ließ die Vorsitzende verschiedene Aktivitäten und Unternehmungen Revue passieren. In seinen  Grußworten bedankte sich Bürgermeister Michael Wimmer für das Bepflanzen und Pflegen der Verkehrsinseln und der Blumenkästen bei den Ortsaufstellern, Absoluter Höhepunkt des Abends war die reichhaltige Tombola mit Selbstgenähtem, Gebackenem,  Gebasteltem,  Sachspenden, Frühjahrsblumen, Kräutertöpfen und Gutscheinen. Die Vorsitzende bedankte sich herzlich für die Mühe und die großzügigen Spenden.


 Weitere Bilder finden Sie hier nach Jahren sortiert. Klicken Sie dafür auf den jeweiligen grünen Button.